Auf dem Weg zum „Erwachsen werden“...

 

„Super gemacht!“ „Die Idee ist gut!“  Auch so können Schüler miteinander reden – und solche Sätze fallen nicht selten in einer Schulklasse, die mit Lions-Quest arbeitet. 

Dabei stellen Erwachsene, Arbeitgeber und auch Lehrer immer mehr Defizite bei der Persönlichkeitsentwicklung und Ausbildungsreife der Jugendlichen fest. Es fällt den Kindern immer schwerer, sich in einer Gruppe zurechtzufinden und mit sich und den anderen „sozial“ umzugehen.   Lions-Quest „Erwachsen werden“ ist ein spezielles Unterrichtsprogramm für zehn- bis 15-jährige Mädchen und Jungen, das die Lebenskompetenzen, die sogenannten „life skills“ fördert.

Lions-Quest vermittelt den Schülern soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen. Sie lernen nicht mit einem Schulbuch, sondern handlungsorientiert mit ihren Klassenkameraden. Gemeinsam bauen sie aus Zeitungen eine Skulptur; erstellen Erfolgscollagen. Sie besprechen, welche Worte und Verhaltensweisen „Fertigmacher“ oder „Aufbauer“ sind, stellen Gefühle pantomimisch dar; lernen, wie man seinen Ärger mitteilen kann, ohne den anderen zu verletzen….

Ziele dieses Präventionsprogramms sind u.a.

  • Integration in eine gute Klassengemeinschaft
  • Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens
  • gegenseitige Rücksichtnahme
  • Verschiedenheit schätzen lernen
  • Fähigkeit, Freundschaften aufzubauen
  • Konflikte konstruktiv lösen
  • Fähigkeit, Rückschläge und Enttäuschungen anzunehmen
  • Verantwortung und Verlässlichkeit
  • Entscheidung für ein Leben ohne Sucht

Studien zeigen, dass sich die Lernatmosphäre deutlich verbessert, es weiniger Konflikte in der Klasse gibt und auch der Fachunterricht von diesem Programm profitiert, da die Schüler sich als  Team sehen und produktiv miteinander arbeiten können.

Schüler, die mit ihrem Lehrer mindestens ein Schuljahr mit Lions-Quest gearbeitet haben, bekommen am Ende ein Schülerzertifikat, das sich sicherlich gut in der Bewerbungsmappe macht.

 

Weitere Informationen unter www.lions-quest.de